Was bedeutet Heilung?

 
Eine klare Definition für den Begriff „Heilung“ gibt es im Grunde nicht. Jeder Mensch hat hier eigene und unterschiedliche Sichtweisen und dementsprechend auch andere Vorstellungen davon, wie Heilung erfolgen solle.

Heilung ist für mich immer mit der Ganzwerdung des einzelnen Menschen verbunden. Einen gesunden Körper zu haben ist hierbei nur ein Aspekt davon. Daneben finden sich aber viele Ebenen, die unbedingt ebenso mitberücksichtigt werden müssen – wie die Klärung und Heilung der Ahnenreihe, Traumata früherer Leben und die Auflösung karmischer Verstrickungen.

Vor allem bei körperlichen Symptomen bedeutet Heilung nach meiner Auffassung nicht, einfach irgendwas „wegzumachen“ was mir gerade „nicht passt“. Keine Krankheit kann sich nachhaltig bessern, wenn die Symptome nur unterdrückt oder verschoben werden. Ebenso kann Heilung nicht erzwungen werden – egal ob durch akademische Therapien, Naturheilkunde oder Geistheilung. Sie kann nicht genau geplant und gesteuert werden, oder schnell und „nebenbei“ geschehen. Heilung benötigt immer Zeit.
 

Wann darf Heilung auf Körperebene geschehen?

  • wenn ich die Botschaft der Erkrankung erkannt
  • dieses Wissen integriert und
  • die damit immer einhergehenden Veränderungen in meinem Leben umgesetzt habe

Auch gilt hier zu beachten, dass Ärzte, Therapeuten, Heilpraktiker oder Geistheiler mich auf meinem individuellen Weg zur Genesung unterstützen können, sie aber nicht in der Lage sind, mich zu heilen – dies kann mein eigenes Körper-Seele-Geist-System immer nur selbst.