AGB – Seminare

1. Geltungsbereich

1.1 Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte der Coaching-/Seminar-Veranstalterin Katharina Dill, Humanenergetikerin, Georgigasse 85 a, 8020 Graz nachstehend Veranstalterin genannt und ihrem Vertragspartner, nachstehend “Teilnehmer” genannt.

1.2 Die Veranstalterin ist vom erlernten Beruf Ärztin (Approbation in Deutschland) mit klinischer Erfahrung. Sie arbeitet jedoch nicht als niedergelassene oder festangestellte Ärztin. Bei den Veranstaltungen werden diesbezüglich keine ärztlichen Tätigkeiten durchgeführt (hierzu zählen u.a. Diagnostik, körperliche Untersuchung, Befunderhebung oder sonstige ärztliche Tätigkeiten). Die Veranstalterin arbeitet als Humanenergetikerin. Ihre Maßnahmen dienen der Wiederherstellung und Harmonisierung der körpereigenen Energiefelder und stellen keine Heilbehandlung dar.

2. Vertragsgegenstand

Die Veranstalterin bietet Coachingveranstaltungen und Seminare an. Die Teilnehmerzahl ist von Art und Umfang der Veranstaltung abhängig. Eine genaue Bezeichnung und Auflistung des Leistungsangebots wird von der Veranstalterin unter anderem in ihren Geschäftsräumen, ihrer Internetpräsenz und von dieser sonstig genutzten Medien bekannt gegeben.

3. Zustandekommen des Vertrages

3.1 Ein Vertrag mit der Veranstalterin kommt zustande durch Ausfüllen und Absenden des zum Seminar gehörigen Anmeldeformulars (Teilnahmeerklärung) auf der Homepage der Veranstalterin und der hierbei getätigten ausdrücklichen Einverständniserklärung der AGBs durch Anhaken einer Checkbox zum Einverständnis und dem Erhalt der Bestätigungsmail für die Seminarteilnahme.

Oder durch Übermittlung und Bestätigung der ausgefüllten und unterschriebenen Teilnahmeerklärung mit unterschriebener Einverständniserklärung zu den AGBs auf dem Postweg, per Fax oder per elektronischer Post.

3.2 Jeder Teilnehmer erhält nach Eingang seiner Teilnahmeerklärung ein Bestätigungs- oder Ablehnungsschreiben.

3.3 Die Teilnahmeerklärung ist verbindlich und kann nur nach schriftlicher Stornierung für gegenstandslos erklärt werden. (Stornierungsbedingungen siehe Absatz 5.3)

3.4 Bei einer Gruppenanmeldung schließt die Veranstalterin mit der für die Teilnehmer verantwortlichen bzw. mit der weisungsberechtigten Person einen Teilnahmevertrag über und für die Gruppe ab. Dieser ist ebenfalls verbindlich.

3.5 Die Veranstalterin behält sich vor, bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn die Durchführung der Veranstaltung nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten abzusagen bzw. zu kündigen, wenn diese nicht zumutbar ist, weil das Buchungsaufkommen für diese Veranstaltung so gering ist, dass die entstehenden Kosten bezogen auf diese Veranstaltung eine Überschreitung der wirtschaftlichen Opfergrenze bedeuten würden.

3.6 Macht die Veranstalterin von ihrem Rücktrittsrecht gebrauch, wird dem Teilnehmer ein vergleichbares Ersatzangebot unterbreitet und die gezahlte Teilnahmegebühr wird unverzüglich zurückerstattet.

4. Vertragsdauer und Vergütung

4.1 Der Vertrag beginnt und endet am spezifisch und individuell vereinbarten Zeitpunkt.

4.2 Zahlungsmodalitäten: Die Teilnahmegebühr für die jeweilige Veranstaltung richtet sich nach der aktuellen Preistabelle der Veranstalterin zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses.

Der Teilnehmer kann per

  • Überweisung

seiner Zahlungspflicht nachkommen.

4.3 Sämtliche Zahlungen sind bis 10 Tage vor Seminarbeginn ohne jeden Abzug fällig. Die Teilnahmegebühr muss rechtzeitig, spätestens jedoch 7 Werktage vor dem vereinbarten Termin auf dem genannten Konto eingegangen sein. Sollte dies nicht der Fall sein, so behält sich die Veranstalterin das Recht vor, bei einer begrenzten Teilnehmerzahl den Seminarplatz erneut zu vergeben.

4.4 Barauslagen und besondere Kosten, die der Veranstalterin auf ausdrücklichen Wunsch des Teilnehmers entstehen, werden zum Selbstkostenpreis berechnet.

4.5 Sämtliche Leistungen der Veranstalterin verstehen sich exklusive der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer in Höhe von derzeit 20 %, da Umsatzsteuerbefreiung gemäß UStG §6 Anwendung findet.

5. Leistungsumfang, nicht in Anspruch genommenen Leistungen, Stornierungsbedingungen

5.1 Der Leistungsumfang richtet sich nach dem jeweiligen Vertrag zwischen der Veranstalterin und dem Teilnehmer.

5.2 Werden einzelne Leistungen durch einen Teilnehmer nicht in Anspruch genommen, so behält sich die Veranstalterin vor, dennoch die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen. Dies gilt nicht, wenn der Teilnehmer den Nachweis erbringen kann, dass kein oder lediglich ein geringer Schaden entstanden ist.

5.3 Die Teilnahmeerklärung ist verbindlich und kann ohne Angaben von Gründen nur schriftlich per Post oder elektronisch per Mail für gegenstandslos erklärt werden. Bei einer Stornierung auf dem Post- oder elektronischem Weg ist das Zustelldatum bei der Veranstalterin ausschlaggebend. Eine Stornierung bis 21 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist kostenfrei. Bei einer Stornierung bis 15 Tagen vor Veranstaltungsbeginn werden 50% der Teilnahmegebühr einbehalten. Bei Stornierung ab 14 Tagen vor Seminarbeginn oder später, bei Nicht-Erscheinen zum Seminar/Coaching oder bei früherem Verlassen der Veranstaltung stellt die Veranstalterin den vollen Betrag in Rechnung. Wird ein Ersatzteilnehmer gefunden, entfallen die Stornogebühren.

6. Allgemeine Teilnahmebedingungen

6.1 Der Teilnehmer verhält sich vertragswidrig, wenn er ungeachtet einer Abmahnung die Veranstaltung nachhaltig stört oder wenn er sich in erheblichem Maße entgegen der Guten Sitten verhält, so dass ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltung gewährleistet werden kann. In diesem Fall behält sich die Veranstalterin vor, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen. Die Veranstalterin behält sich vor, die Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen. Der Nachweis eines geringeren Aufwandes bleibt dem Teilnehmer unbenommen.

6.2 Die Veranstalterin ist gegenüber den Teilnehmern für die Dauer und im Rahmen der Veranstaltung weisungsbefugt. Der Teilnehmer verpflichtet sich, alle von der Veranstalterin gegebenen Hinweise zu beachten.

6.3 Der Teilnehmer verpflichtet sich, nicht unter Einfluss von Alkohol oder sonstigen Betäubungsmitteln zu stehen, die die Reaktionsfähigkeit und das Körperbefinden beeinträchtigen können. Bei Verstößen hiergegen ist die Veranstalterin berechtigt, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

6.4 Vor der Veranstaltung muss die Veranstalterin über gesundheitliche Probleme und etwaige Erkrankungen informiert werden, damit der entsprechende Teilnehmer bestmöglich vor Schaden bewahrt werden kann.

6.5 Bei erkennbaren gesundheitlichen Problemen ist die Veranstalterin berechtigt, den betreffenden Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen. Die Veranstalterin behält sich vor, die Teilnahmegebühr anteilig in Rechnung zu stellen. Der Nachweis eines geringeren Aufwandes bleibt dem Teilnehmer unbenommen.

6.6 Laufende medizinische Behandlungen des Teilnehmers sollten nicht unterbrochen oder abgebrochen werden. In Zukunft notwendige Behandlungen durch niedergelassene oder angestellte Ärzte sollen seitens des Teilnehmers nicht hinausgeschoben oder unterlassen werden.

7. Verschwiegenheitspflicht und Datenschutz

7.1. Die Veranstalterin verpflichtet sich, während der Dauer einer Veranstaltung und auch nach deren Beendigung, über alle persönlichen Angelegenheiten sowie Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse der Teilnehmer bzw. des Auftraggebers Stillschweigen zu bewahren.

7.2. Der Teilnehmer willigt ein, dass zum Zwecke der Vertragserfüllung in der Datenverarbeitungsanlage folgende Angaben von der Veranstalterin gespeichert werden: Name, E-Mail, Telefonnummer, Anschrift, Umsatz- und Rechnungsdaten, Zahlungs -und Buchhaltungsdaten.

8. Haftungsausschluss

8.1 Die Veranstalterin haftet nicht für Schäden an Eigentum und Gesundheit. Für die An- und Abreise zum Veranstaltungsort übernimmt die Veranstalterin keinerlei Haftung.

8.2 Bei der Tätigkeit der Veranstalterin handelt es sich um eine reine Dienstleistungstätigkeit. Heilungs- und Erfolgsversprechen werden nicht gegeben. Die Seminare/Coachings dienen der Wissensvermittlung und Selbsterfahrung, sie sind keine Therapie.

8.3 Es ist zu beachten, dass die Wirkungsweise und der Erfolg der energetischen Behandlung wissenschaftlich nicht belegt sind und die Erfolge der energetischen Behandlungen daher nicht vorhersagbar bzw. messbar sind. Es ist nicht als Mangel der Leistungen der Veranstalterin anzusehen, sollten sich der seitens des Teilnehmers gewünschte Erfolg oder vom Teilnehmer angestrebte Ziele nicht einstellen.

8.4 Durch energetische Behandlungen oder Energie-Übertragungen während der Veranstaltung können physische oder psychische Reaktionen auftreten, für die von der Veranstalterin keine Haftung übernommen wird.

9. Schlussbestimmungen

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.
Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer die oben genannte Bedingungen an und verpflichtet sich zur Einhaltung. Programmänderungen vorbehalten.

10. Bankverbindung

Kontoinhaberin: Katharina Dill
IBAN: DE 91200411550731837100
BIC: COBADEHD055
Bankinstitut: Comdirect Bank

11. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist das sachlich und örtlich zuständige Gericht in Österreich.

KD Scroll To Top Button