Gesellschaft Medien

Die Irrwege der spirituellen Szene

19. April 2017

Als ich aus den Massenmedien ausstieg und weder Fernseher noch Radio und Zeitschriften konsumierte – weil ich von der dortigen Verdrehung von Tatsachen, Falschmeldungen und Ablenkungen genervt war – glaubte und erhoffte ich, die Wahrheit nun in der spirituellen Szene zu finden. Heute, einige Jahre später und um viele neue Erfahrungen reicher, erkenne ich nun, dass es hier eigentlich noch viel schlimmer ist.

Am Anfang war ich fasziniert und glaubte im Grunde „blind“, was mir da auf Seminaren und in vielen Büchern geboten wurde. Der Hype um das Jahr 2012 war ansteckend und innerlich folgte ich ihm. Je näher das Datum rückte und irgendwie nichts passierte, desto mehr ruderten plötzlich auch viele Wortführer der spirituellen Szene mit ihren Aussagen zurück oder verdrehten davor Gesagtes so, dass es zum aktuellen Geschehen passend gemacht wurde.

 

Wer nichts weiß, muss alles glauben

Mir erging es da nicht anders. Mittlerweile finde ich es manchmal erschreckend, auf welche esoterischen Konstrukte und Geschichten ich damals hereinfiel und diese ohne ein Hinterfragen übernahm. Es gehörte aber zu meinem Lernweg und ich wusste es nicht besser – einfach, weil mir die jetzigen Erkenntnisse fehlten und mir die Wahrnehmung, die ich heute habe, damals nicht zur Verfügung stand und mir noch nicht gewährt war.

 

Aufstieg

Überall in der spirituellen Szene wird die Selbstverantwortung betont und das jeder allein der Schöpfer seines Lebens sei, um im gleichen Atemzug diese Eigenverantwortung an höhere Instanzen abzugeben: Zu hoffen, dass der „Aufstieg“ alle Probleme lösen würde und dass nur eine „kritische Masse“ nötig sei, damit die Menschheit „auf einer neuen Erde“ erwachen könne. Zu glauben, dass die geistige Welt schon alles irgendwie „regelt“ – vom neuen Finanzsystem bis zur Klärung der gesamten Umweltverschmutzung, nachdem ein „von oben“ geplantes geistiges „Großereignis“ eingetreten sei.

Dazu höre ich seit über 10 Jahren immer wieder die gleichen Phrasen: düsterste Matrizen der letzten tausend Jahre seien entblockiert, fast täglich noch höher schwingende Energien, noch mehr Sonneneinstrahlung, noch mehr Unterstützung aus dem „galaktischen Zentrum“ als letzte Woche. Laut diesen Aussagen hätte die Erde eigentlich schon längst statt in der 5. in der 10.Dimension ankommen müssen…

Ein weiterer Trugschluss ist es zu glauben, alles nur geistig lösen zu können und in dem überall „Licht und Liebe“ ausgesendet werden. Das körperliche Handeln wird dabei oft völlig außer Acht gelassen. Die überwiegende Mehrzahl an Erkrankungen und Symptomen z.B. kann nicht durch ignorieren oder eine rein geistige Intervention „weggezaubert“ werden. Ebenso wenig kann ich durch ein willkürliches Setzen von Lichtsäulen auf alle Dinge und Situationen, die mir „nicht passen“, mein Leben und meine Umgebung „schöner“ machen.

 

Karma

Auch höre ich des Öfteren, das Karma sei abgeschafft und kein neues Karma könne aufgebaut werden. Dies nehme ich nicht so wahr. Das Karma-System wurde gelockert, aufgehoben ist es aber nicht. Welchen Sinn hätten sonst noch Seelenwege und Reifungszyklen?  Hier habe ich den Eindruck, dass die Mehrzahl der Menschen, die daran glauben, es vor allem tut, weil es so viel bequemer ist und sie sich den Dingen nicht mehr stellen müssen. Und die gleichen Menschen sind es auch, die denken, sie könnten durch ein meist sehr hochpreisiges Seminar-Wochenende (oder noch besser nur durch eine einzige Coaching-Stunde) ihre gesamten jetzigen Blockaden und Traumata aller vergangenen Leben „auf einmal“ lösen und würden für den Rest ihrer Inkarnation in Harmonie und Freude in der Matrix der „neuen Erde“ leben.

 

Empfehlung

Besonders in der spirituellen Szene lohnt es sich, genauer hinzusehen und alles zu hinterfragen – auch das dort Gesagte mit den eigenen Erfahrungen im Alltag und der eigenen Wahrnehmung zu vergleichen. Kein sogenannter Aufstiegsprozess entbindet mich von meiner Selbstverantwortung. Die geistige Welt kann mich dabei unterstützen, die Herausforderungen meines Lebens besser und schneller zu meistern, aber diesen stellen, muss ich mich immer selbst.

 

Weiterführende Videos

 

Warum rein geistiges Handeln keine körperliche Handlung ersetzen kann

Ich bemerke immer wieder, dass viele Menschen zwar geistig handeln, sich aber nicht bewusst sind, dass nur das eigene TUN die Veränderungen in dieser Welt erzeugt.

 


 

Karma und Lichtsäulen

Wurde Karma “abgeschafft”? Und ist es sinnvoll, immer und überall Lichtsäulen zu setzen?

 

Das könnte Dich auch interessieren

3 Kommentare

  • Antworten Cassandra Mashanti 28. Oktober 2017 um 20:00 Uhr

    Danke für die Videos die ich hier entdecken konnte, einfach wunderbar.

  • Antworten Cassandra Mashanti 21. Juli 2017 um 10:47 Uhr

    Sehr schöne Seite, für Suchende viele informative Impulse

  • Hinterlasse einen Kommentar

    KD Scroll To Top Button